Epilepsie Selbsthilfegruppe Marburg


Aristoteles, Georg Friedrich Händel, Charles Dickens und Agatha Christie können leider nicht mehr kommen. Und für Elton John ist es zu weit.

Aber für alle (An-)Fälle gibt es eine Selbsthilfegruppe, die sich auf viele interessierte und interessante Betroffene und Angehörige aller Altersgruppen aus Marburg und Umgebung freut.
Regelmäßiges Treffen
Jeden 1.Dienstag im Monat von 17-19 Uhr.
Treffpunkt
Ortenbergkapelle der Elisabethkirchengemeinde
Schützenstraße 39
35039 Marburg

Veranstaltungshinweis
Erste Hilfe Kurs für Angehörige und Betroffene von Epilepsie
Am Samstag, den 09.02.2019, fand der erste Erste-Hilfe-Kurs für Patienten mit Epilepsie in den Räumlichkeiten des Universitätsklinikums Marburg statt.
Rund 20 Teilnehmer, darunter Patienten und Angehörige, lernten innerhalb von 3 Stunden durch Frau Dr. Birgit Plöger, Oberärztin der Zentralen Notaufnahme des UKGM und leitende Notärztin, sowie Frau Dr. Leona Möller, Assistenzärztin des Epilepsiezentrums Hessen und Notärztin, wichtige Fähigkeiten von Basismaßnahmen während und nach einem epileptischen Anfall bis hin zur Reanimation.
Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Epilepsie-Selbsthilfegruppe Marburg gemeinsam mit dem Epilepsiezentrum Hessen.
Nicht erst seit einer flächendeckenderen Aufklärung über SUDEP (sudden unexpected death in epilepsy/ plötzlich unerwarteter Tod bei Epilepsie-Patienten) bestehen große Unsicherheiten von Angehörigen, Freunden und Arbeitskollegen von an Epilepsie erkrankten Menschen. “Wann muss ich einen Krankenwagen rufen? Kann und darf ich ein Notfallmedikament verabreichen? Was tue ich, wenn derjenige nicht wieder anfängt zu atmen?” und viele weitere Fragen konnten in dem Kurs besprochen werden. Neben dem theoretischen Teil, bestand der Kurs aus vielen praktischen Übungen zur stabilen Seitenlage, Rettungskette und Reanimation.
Aufgrund der guten Resonanz bestehen bereits Überlegungen, den Kurs regelmäßiger anzubieten. Informationen hierzu sind über die Epilepsie-Selbsthilfegruppe Marburg erhältlich.

Impression erste Hilfe


Impression erste Hilfe


Schwanger trotz Epilepsie
Viele Frauen mit Epilepsie wünschen sich ein Kind, sind aber unsicher, ob ihre Erkrankung mit besonderen Risiken einhergeht. Tatsächlich verlaufen die Schwangerschaften erfährungsgemäß komplikationslos, wenn gewisse Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden. Dauer ca. 4min, verfügbar bis 11.02.2020
ZDF Reportage

Thelma – Epilepsie im Kino?
Leider ein Film mit Klischees und Vorurteilen…
Eine Rezension von Lisa Beckmann, Doktorandin an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit einem Schwerpunkt in amerikanischer Kulturwissenschaft und Disability Studies
Erschienen in der Zeitschrift der Deutschen Epilepsievereinigung e.V. „einfälle“, Nr. 147-148, 2018
Zur Rezension von Thelma

Tag der Epilepsie 2018 :
Am Samstag, den 13.10.2018 fand im Erwin-Piscator-Haus von 11:00-16:00 der Tag der Epilepsie 2018 mit vielen spannenden Vorträgen statt. Wir waren auch dabei, hier unser kurzer Bericht und einige Impressionen von der Veranstaltung.

Nach den Begrüßungsworten von Friedrich Bohl, Dr. Thomas Spies, Wolfgang Walther und Alexander Walter gab es einen Fachvortrag von Frau Prof. Dr. Susanne Knake zum Thema „Verdacht, Diagnose und weiteres Vorgehen“ und von Herrn Prof. Dr. Andreas Hahn zum Thema „Behandlungsziele von Epilepsien im Kindesalter“. Anschließend berichteten drei Betroffene bzw. Angehörige aus unserer Selbsthilfegruppe von ihrem ersten Anfall bzw. dem ersten miterlebten Anfall eines Angehörigen. Hierbei wurden viele verschiedene Facetten des Krankheitsbildes Epilepsie deutlich. Trotz der unterschiedlichen Anfallsarten ist bei allen epileptischen Anfällen die erste Hilfe sehr wichtig und wurde von Notfallmedizinern des Epilepsiezentrum Hessen, Standort Marburg, anschließend erläutert.
Zu jeder Zeit konnten Zuhörer und Gäste des „Tag der Epilepsie“ Fragen stellen, sowohl zu den Vorträgen, als auch an den vielen Infoständen. Für unsere Selbsthilfegruppe war es ein gelungener Tag mit vielen Informationen und der Möglichkeit sich mit Betroffenen und Interessierten auszutauschen. Wir hoffen, dass auch dieser Tag ein wenig dazu beitragen konnte über Epilepsie aufzuklären.
Flyer zur Veranstaltung

Impression von unserem Stand


Selbsthilfe im Wandel : 
Am Samstag, den 07.04.2018 fand der erste Marburger Selbsthilftag unter dem Motto „Selbsthilfe im Wandel“ statt und wir waren dabei.
Bei strahlendem Sonnenschein und fröhlicher Stimmung konnten wir viele interessante Gespräche führen und neue Kontakte knüpfen.
Sowohl unsere Ratgeber über Epilepsie in allen Lebenslagen, als auch unsere persönlichen Informationen aus erster Hand kamen sehr gut an.
Für uns selbstverständlich, dass wir auch in Zukunft am Marburger Selbsthilfetag teilnehmen werden.
Flyer zur Veranstaltung

Impression von unserem Stand


Impression von unserem Stand 2


Unser Banner

Unser Banner